Sonntag, April 30, 2006

Blick in die Zukunft, aus Sicht der Vergangenheit

Wieder so ein Teil aus der Wühlkiste. Was die Funkbude alles hergibt ?!!
Ein Magazin vom Science Fiction Club Europa. Herausgegeben von Walter Ernsting und Wolf Detlef Rohr.

Man, das waren Zeiten 1959. Als das Internet noch nicht die Fanmagazine getötet hat. Schade um dieses Stück Fankultur.
Andererseits haben die sich früher ganz schön auf die Fresse gehauen. Was da alles abging.
SFCD gegen SFCE. Der Hamburger Club gegen den Münchener Club, dazwischen der ISFS. Ein Ernsting, der versucht was zu retten ist...kommt mir von heute irgendwie bekannt vor. Ich glaube der gemeine SF-Gläubige hat sich mit den Jahren nicht wirklich weiterentwickelt. Peinliche Sache auch.

Aber das Heftchen gibt auch ein (tolles) Gedichte aus einem Wettbewerb hervor:

Verlorenes Wunder
von Winfried Scholz
Als die ersten Raketen endeckten das All,
durch science fiction geboren,
da hatten Autoren noch keine Not
an Leser zu füttern psychologisches Brot -
soziologisch vergoren.
Ach ja! Dieser wunderbare neue Sinn
in Hugo's glorreichem Magazin!
Als Superhelden sich schlugen im All
von Gamma-Strahlern begrüßt,
da konnte die Heldin getrost verschwinden,
sie brauchte sich nicht mehr abzuschinden -
und wurde auch nicht vermißt.
Was waren das prächtige schillernde Sagen
zu alten Orlins glorreichen Tagen!
Die Leut' nennen heute die alten Geschichten
subliterarischen, blöden Schund.
Die Schreiber, nicht faul, sind auch schon
dabei,
kopieren nur Joyce noch, und Hemmingway.
Für Bargeld schreibt man sich wund.
Die fannischen Wunder bezahlen die Leute
anscheinend zu knapp dem Dichter von heute
***

Na ?!!! Wo bekommt man heute noch sowas ? Ich glaube, ich muß mal Sonntags bei mir im Wintergarten eine SF-Lesung veranstalten. Das Heft hat da ganz niedliche Kurzgeschichten. In diesem Sinne ad astra

Marc


Samstag, April 29, 2006

Atlan-Exposè Band 793 (Untertitel: Alle Welt scheint neuerdings zu stehlen!)


Aus der Wühlkiste von Helgas galaktischen Funkbude kommt diese seltsame Blattsammlung. Das orginal Expose für Hans Peschke (sprich: Harvey Patton) für den Termin 4. Juli 1986 (plus Verzugszeit Exposè) in der Atlan-Handlungszeit Ende Juli 3820...nettes Teil.


AUSZUG:

Hinweise: Dieser Band ist die direkte Fortsetzung von Band 788. Er behandelt jedoch ein anderes Thema, so daß es an sich genügen würde, wenn der Autor die Exposès bis einschl. 788 liest. Da Wolfgang Kehl für Band 788 wegen des Abschlusses eines von ihm vorgeschlagenen Themas, jedenfalls was geschichtliche Fakten betrifft, große Freizügigkeit beim Schreiben dieses Romans benötigt, empfehle ich Hans dennoch, Band 788 zu lesen, um allgemein besser informiert zu sein.

Lieber Hans, Du hast mein tiefes Mitgefühl, weil Du während der WM schreiben mußt, aber es ging von der Planung und Themenvergabe nicht anders. Zudem hast Du ja inzwischen schon zweimal mit Goman-Largo und Neithadl-Off "im Clinch" gelegen, so daß Du inzwischen direkt ein Spezialist der Zeit bist und nicht mehr so viele Unterlagen durchackern mußt.

Das läßt doch schon prima empfinden, wie Anno 86 die Romane von Atlan und Perry Rhodan vorbereitet wurden. Erstellt wurde das Exposè von HoGe (Horst Gehrmann/H.G.Ewers) und als Abschluss steht dort:

"Damit den Roman beenden! Keine weitergehenden Spekulationen anstellen! Keine Zeitlöcher ins SM-Papier schlagen!"

Witzige Randbemerkung: Oben auf dem Exposè steht handgeschrieben mit Kugelschreiber der Vermerk: Alle Welt scheint neuerdings zu stehlen! Keine Ahnung wer das geschrieben hat, ich tippe mal auf Peschke. Denn von diesem Herrn habe ich das gute Teil mal bekommen.

Ad astra Marc

Freitag, April 28, 2006

Zitat der Woche

"Die Stimme, die nach mir suchend in der Finsternis kreist, um mich mit dem fettigen Stein zu quälen, ist an mir vorbeigekommen und hat mich nicht gesehen. Und ich weiß, dass sie aus dem Reiche des Schlafes stammt. Aber was ich erlebt, das war wirkliches Leben - darum konnte sie mich nicht sehen und sucht vergeblich nach mir, fühle ich."

Gustav Meyrink: Der Golem

Montag, April 24, 2006

Forever-Knight-Treffen in Münster


Am Freitag, den 21. April war es dann mal wieder so weit. Fünf Fans der besten Serie der Welt trafen sich in der schönen Stadt Münster, um ihrem Hobby zu frönen. Und das war wieder einmal sehr lustig und gesellig.
Der Freitag endete mit einem Essen bei einem Italiener in der Stadt und einem schönen Cocktail ein paar Strassen weiter. Samstag folgte dann ein wenig Sightseeing in Münster und ein Käffchen am Markt. Es wurde schön draußen gerillt, leider mussten die leckeren Sachen drinnen verspeist werden, weil es einfach zu kalt draußen war, der Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch. Und nach dem Essen wurde die Pilotfolge "Dark Knight" gelesen und interpretiert. Natürlich es gab danach auch das Original zum Bewundern.

Das Treffen hat wieder einmal richtig viel Spaß gemacht und ich freue mich schon sehr auf das nächste Mal.

PS: Liebe Grüße an Doris. :-)

Sonntag, April 23, 2006

Etwas zu Bruck und Gucky...

Die schönste Zukunft malte meiner Meinung nach nur Johnny Bruck, spätere Computergrafiken auf den PR-Cover sind nur lebloser und neuzeitlicher Mist. Schade, denn gerade diese Optik hat mich zum Kaufen eines Heftes oder Buches veranlasst. Leider fangen die bei meiner derzeitigen Heftserie MADDRAX auch mit diesem Quatsch an. Was soll das bloß ???

Auch Gucky wird immer mehr zum Comic bzw. Mangafigur. Ich kann mir keinen Realgucky in dieser Kinderversion vorstellen. Sorry, aber dieses Wesen kommt von Planeten Tramp und nicht aus Toontown. Manche Veränderung, die die Zeit so mitbringt, tun echt weh. Der Hase aus dem Stall nebenan sieht auch nicht aus wie Bugs Bunny !

Ad astra Marc

Samstag, April 22, 2006

ALLmächtiger!













Ja, ich habe es mir gekauft, das angebliche Superbuch zum Phänomen Erbschleicher des Universums. Die angekündigte Perry Rhodan Bibel !!
Man kann es hier und jetzt in einem Satz beschreiben:
Eine aalglatte Enttäuschung auf Hochglanzpapier, die im Vorfeld mehr versprochen hat, als sie am Ende halten konnte.

Ein Buch das auf über 350 Seiten seine Größe ausspielt, nämlich viel weißes Papier und wenig Inhalt. Ich habe noch nie so eine Platzverschwendung gesehen, um Größe und Seitenzahl vorzutäuschen. Da ist noch Platz für eine ganzen Zyklus zum danebendrucken.
Wirklich Schaden, ich hatte mir soviel von diesem Buch versprochen. Bei der Größe hatte ich auch auf große Bilder gehofft, vielleicht sogar endlich von Johnny Bruck.
Aber was bekommt man zu 90 % ??? Winzbilder im Format 4 x 5,5cm !! So eine Schei....PIEP !!!

Auf etwas Neues hofft man leider auch vergeblich, alles irgendwie schon mal woanders gelesen. Ich bleibe bei meiner Meinung, Perry Rhodan hat sich überlebt, aber man läßt ihn einfach nicht sterben !! Mit anderen Worten, eine Leiche wird geschändet bis zum letzten EURO. Schade.

Einziger positiver Punkt, jetzt hat man alles in einem mächtig schweren Buch zusammen. Nicht schön, nicht toll...aber schnell zur Hand. Ist mir aber nicht unbedingt 50 Euro Wert gewesen, hätte auf die Weltbildfassung warten sollen (kostet nur die Hälfte).

Dabei gibt es ja auch nette Sachen zum Thema PR, z.B. die Figuren von HJB oder die Hörspiele von EinsAMedien.

In diesem Sinne:
Im Halbraum lauert der Tod

Donnerstag, April 20, 2006

Ostern und zu viele Schokoeier

Das hätten wir auch wieder geschafft. Die Osterfeiertage sind vorbei. Man wurde wieder bei der lieben Verwandtschaft gemästet und nun muss man sehen, dass diese Pfunde wieder schnell verschwinden. Immer das gleiche mit den Feiertage; das Schlimmste ist die Zeit zwischen den Mahlzeiten zu überbrücken.

Ein letzter Schokohasen wartet noch auf seine Exekution. Das war es dann mit Ostern. Auf nach Pfingsten und Weihnachten.

Übrigens hat mein dunkler Freund wieder etwas in seinem Tagebuch hinterlassen. Das Vampir-Tagebuch ist also wieder um einen Eintrag reicher.

Samstag, April 15, 2006

Endlich ein sonniger Tag im Garten



Wenn der Mann schuftet, gönnt sich die Ehefrau ein wenig Ruhe und Sonne im Liegestuhl. Einziges Problem...wo findet sie den besten Platz dafür ?!!


Unterwasser gibt es auch viel Neues zu berichten. Unser Gartenteich wimmelt zur Zeit von Fröschen. Nicht das die ca. 40 Goldfische, Molche und Lurche noch andere Nachbarn im Wasser bräuchten. Und was tun die Frösche: Pop...Piep.., Fick...Piep... und Bum...Piep...!!!


Zeit für etwas Abstand. Dafür reicht ein kleiner Fußmarsch zum Ende vom Grundstück. Auf dem Weg dorthin sieht man auch so manche Arbeit, die in diesem Garten, noch auf einen warten.

Mittwoch, April 12, 2006

Orion war nicht immer nur S/W, sondern auch mal in Farbe


Hamburger Abendecho Das illustrierte Programm
39. Woche 1966
rtv / radio + television
vom Sonntag, 25. September bis Samstag, 1. Oktober

Unser Titelbild:
Am Samstag sehen Sie im 1. Programm die zweite Episode der phantastischen Abenteuer des Raumschiffes "Orion". - Das Bild zeigt eine Szene mit (v.r,) Herwig Walter, Wolfgang Völz, Eva Pflug, Claus Holm, und Dietmar Schönherr. -Ein rätselhafter Weltraumfeind ist erneut am Werk. Gelingt es, die Gefahr abzuwenden?
(Foto: Bavaria)

Dienstag, April 11, 2006

Zitat der Woche

"Liebe kommt zum Menschenherzen,
Regt die goldenen Saitenspiele,
Und die Seele spricht: ich fühle
Was das Schönste sei, wonach ich ziele
Wehmut, Sehnsucht und der Liebe Schmerzen."

Ludwig Tieck, Der Runenberg

Freitag, April 07, 2006

Zimmerwand mit Deko erweitert und zur Kunst erklärt


Juhu, endlich sind meine Rahmen in der Größe 50x50 gekommen. Somit konnten die Photobilder von Raumpatrouille nicht mehr aus dem Rahmen und mehr ins Auge fallen.
Machen sich recht gut an der Wand...besser als in der verschlossenen Posterrolle, wo sie mit den Jahren auch nicht besser geworden wären.

Jetzt noch zur Auflösung vom Bilderrätsel "Hans Rosenthal".
Es wäre natürlich das Jahr 1967 gewesen. Aber Ralf hat recht, es ist nur ein Fake und in Wirklichkeit habe ich im Treppenflur nur schnell ein paar "Ding" hingelegt. Obwohl die Wahrheit damals kaum anders ausgesehen hätte.

Hinweis:
Die zweite Staffel der phantastischen Inselsoap "Lost" wird immer besser, aber ich bin auch mehr verwirrt. Kaum glaube ich durchzusteigen, kommt eine neue Drehung und läßt mich mit offenen Mund erstmal stehen. Seltsam aber auch irgendwie gut !!!

Ad astra Marc

Mittwoch, April 05, 2006

Zitat der Woche

"Doch jedes Wort, alles was Rede vermag, schien dir farblos und frostig und tot. Du suchst und suchst, und stotterst und stammelst, und die nüchternen Fragen der Freunde schlagen, wie eisige Windhauche, hinein in deine innere Glut, bis sie verlöschen will."

E.T.A Hoffmann, Der Sandmann.

Sonntag, April 02, 2006

Rate mal mit Hans Rosenthal

Es ist Sonntag.
Wasser läuft in die Wanne ein und im Fernseher ist auch nichts Interessantes.
Welch ein typisches Bild aus dem Jahr...
Ja, welches eigentlich ???



Rate mal mit Hans Rosenthal:
1967...1974...1988...

Ad astra Marc
Nur so zur Info. Am Samstag den 6. Mai 2006 gibt es beim "Starport Darmstadt" um ca. 22:00 Uhr ein Programmpunkt mit dem Thema: Geschichtem um die RAUMPATROUILLE