Dienstag, Januar 23, 2007

Keine Panik

Es ist wieder ein Donnerstag. Dieses Mal der erste Februar und ich werde, wenn die Vogonen die Erde nicht gerade sprengen, weil sie eine Hyperraum-Umgehungsstrasse bauen wollen, in der Uni sitzen und meine Zwischenprüfung in Geschichte ablegen. Panik? Natürlich.

Ich bräuchte auch einen riesenhaften Supercomputer namens Deep Thought, der für mich auf alle Fragen des Universums und der Prüfer eine Antwort hat. Leider braucht der zu lange und ich weiß nicht, ob 42 immer die passende Antwort ist. Ich könnte immer noch den Daumen rausstrecken und hoffen, dass mich ein Raumschiff mitnimmt, aber das ist unwahrscheinlich. Oder?

Ich könnte zum Restaurant am Ende des Universums fliegen und zusehen, wie das Universum endet. Aber das brächte mich wahrscheinlich auch nicht weiter. seit die Höhlenmenschen ausgestorben sind, scheint irgend etwas mit dem großen Experiment schiefgelaufen zu sein. Ich hoffe, meine Prüfung verläuft da besser.

Alles, was geschieht, geschieht.
Alles, was sich selbst im Zuge seines Geschehens erneut geschehen läßt, geschieht erneut.
Alles, was wähend seines Geschehens etwas anderes geschehen läßt, läßt etwas anderes geschehen.
Allerdings tut es das nicht unbedingt in chronologischer Reihenfolge.

1 Kommentar:

Doris hat gesagt…

Also, du weißt, dass zumindest diese Geschichtlerin an dich denken und dir die Daumen halten wird.