Samstag, April 07, 2007

Doctor Who: The Shakespeare Code


Heute lief also Folge Nummer 2 und ich werde hier weiter von der dritten Staffel berichten.
Dies war also das erste Zeitreiseabenteuer von Martha. Nicht schlecht fand ich ihren Spruch: Was wenn ich meinen Großvater töte? - Irgendwelche Pläne?
Herrliche Anspielung auf das Problem mit einem Zeitparadox. Und der Gang durchs alte London war richtig klasse. Das sind Dinge, die ich bei der Computergrafik mag.
Die Folge könnte man zusammenfassen unter dem Begriff: Die Macht der Wörter.
Und wer könnte da besser für geeignet sein als Willi Shakespeare. Herrlich waren die unzähligen Anspielungen auf seine Werke, und dass der Doctor ihn darauf gebracht hat. Ein richtiger Schlagabtausch, schön. Mich hat dabei nur gestört, dass sich nicht mehr Leute über Marthas neumodische Kleidung gewundert haben. Gut, wenn heute jemand in Alu-Klamotten oder so hier auftauchen würde, wäre das vielleicht gar nicht sooo merkwürdig. Man würde denken, der spinnt und dann ist gut. Aber zu der Zeit dürfte man noch nicht an seltsame Modeschöpfer gedacht haben. Fand ich ein bisschen ungeschickt, weil der Doctor in "The unquiet Dead" Rose ja auch in ein zeitgemäßes Outfit verpackt hat.
Die Hexen waren gut gemacht und in einem schönen Zusammenhang zum Who-Universum gebracht. Willi war auch klasse, wie er sich erst einmal an Martha ranmachte. Und die Bettszene von ihr und dem Doctor war niedlich.
Insgesamt eine schöne Folge.

Keine Kommentare: