Montag, Februar 11, 2008

Der Nebel des Grauens

Habe heute Mittag den Weg nach Kiel schon kaum gefunden so neblig war es. Und echt unangenehm nasskalt. Prima, und weil es so schön ist, wurde ich auch gleich noch in einer 30er Zone geblitztdingst. Immer schön freundlich, das Foto kostet 15 Euro.
Dann hat sich Marc über die erste von drei Außenlampen hergemacht. Und ich hörte nur noch Fluchen. Mein Teil bestand dann im Halten der Lampe. Wobei ich mir gelinde gesagt fast den Arsch abgefroren hätte. Nasskalt, wie ich bereits sagte. Dafür jetzt erst einmal in SL auf eine tropische Insel. Wärmt zwar nur den Geist, aber was soll´s. Der Glaube soll ja Berge versetzen können.
Vielleicht wärmt es auch.
Draußen ziehen weiter Nebelschwaben vorbei. Hoffentlich ohne Geister oder außerirdische Tiere.

Keine Kommentare: