Donnerstag, Februar 07, 2008

Kurzes Gastspiel vom Doctor

Jetzt ist es fast amtlich, ProSieben setzt die britische Serie mangels reichender Einschaltquoten ab. Am kommenden Samstag werden wir die vorerst letzten Folgen der Serie im deutschen TV sehen.
Statt neuer Abenteuer vom Doctor und Rose sehen wir dann Wiederholungen von Desperate Housewives und den Simpsons. Anscheinend konnte die Serie den deutschen Otto-Normal-Zuschauer nicht vom Hocker hauen. Schade, aber ich hatte so etwas auch schon befürchtet. Man muss die Serie echt mögen und mit dem britischen Humor etwas anfangen können. Z.B. furzende Slitheen. Aber hey, wir haben doch auch "Louis und seine Außerirdischen Kohlköpfe" überlebt. Wirklich schade, dass der Sender die Staffel nicht wenigstens zu Ende bringen konnte. So viele Folgen sind das schließlich nicht mehr. Ich habe mich samstags gerne um 17 Uhr vor den Fernseher gesetzt, auch wenn ich die Folgen schon kannte. Ein kleines Highlight. Und nun?
Ich fand den Sendeplatz schon von Anfang an recht schlecht gewählt. Science-Fiction um die Uhrzeit? Nach Freddie? Konnte eigentlich nicht gut gehen. Schade ist es besonders für die Fans, die die Serie nur auf deutsch kennengelernt haben und nun nicht weitersehen können. Es sei denn sie holen sich die DVD-Box. Bin ich traurig? Ja, schon etwas. Wie schon gesagt, ich mochte diese Art von Samstagnachmittag-Unterhaltung. Gut, sehen wir uns jetzt erst einmal Torchwood weiter an und Ashes to Ashes und dann schließlich die vierte Staffel vom Doctor. Wie gut, dass wir BBC schauen können. ;-)

Kommentare:

Wulf hat gesagt…

Mein zweiter Kommentar an einem Tag! Und das, wo ich nur per Zufall hierhergelangt bin! Wollte nur "my condolences" verkünden für den verfrühten Abgang des Timelords aus dem deutschen Fernsehen, der mich ebenfalls betrübt. Und nochmal danke für den Tipp mit "Ashes to Ashes", was ich mir dann auch mal in nächster Zeit anschauen werde ;-)

ugerhard hat gesagt…

Ich hab von Anfang an befürchtet, dass das ein kurzes Gastspiel im deutschen Fernsehen wird. Wenigstens erscheint die "First Series" des neuen Doctor demnächst auch als halbwegs bezahlbare deutsche DVD.

The Cartoonist hat gesagt…

Vielleicht kommt auf den Sendeplatz ja eine schöne, neue Kochsendung. :-)

Florian Brandner hat gesagt…

Wirklich überrascht bin ich nicht. Britischer Humor ist nicht gerade kompatibel zu dem der Deutschen. Das funktioniert höchstens an Sendeplätzen bei denen man mit niedrigen Einschaltquoten leben kann.
Zu Louis und seinen Kohlköpfen können (leider) mehr Deutsche lachen. Passt auch besser zum deutschen Humor, der ist ja sehr oft nicht gerade mit viel Niveau gesegnet...

The Cartoonist hat gesagt…

"Britischer Humor ist nicht gerade kompatibel zu dem der Deutschen."

Weiß nicht - 'Mit Schirm, Charme und Melone' ist ja auch bestens angekommen. Und die Serie war teilweise noch weitaus skurriler als der gute Doktor. Aber gut, das war damals in den 60ern, als es nur 3 Programme gab und das Publikum möglicherweise auch noch eher bereit war, sich auf sowas einzulassen.

Florian Brandner hat gesagt…

Ich meinte damit auch eher den aktuellen Stand. Beziehungsweise meinte ich damit das was derzeit erfolgreich hierzulande auf den großen Sendern läuft und üblicherweise unter "Humor" einzuordnen ist.

Allerdings dürfte daran auch die fehlende Risikobereitschaft der Sender schuld sein. Entweder produziert man immer und immer wieder billige Sendungen und Shows mit einem geringem Risiko das die Einschaltquoten nicht stimmen. Ansonsten werden erfolgreiche Serien aus dem Ausland eingekauft und mittelprächtig übersetzt (Neben dem Doc wären da noch Heroes und Battlestar schöne Beispiele).

Nunja, dank Video-On-Demand kann man sich ja langsam aber sicher von dem vorgefertigten Einheitsbrei der Sender lösen und sich sein eigenes Programm bauen :)

The Cartoonist hat gesagt…

Da hat der Oliver Kalkofe ja auch eine schöne Rede zu gehalten - was eben heutzutage alles *nicht* mehr stimmt bei den Sendern. Sehr zu empfehlen. :-)

Wulf hat gesagt…

Hier geht es zu einem Link zu Oliver Kalkofes Rückblick auf das TV-Jahr 2006. Ist also nicht mehr so aktuell, aber mir aus der Seele gesprochen. Und er erwähnt "Doctor Who"!:

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,457054,00.html