Montag, Juni 02, 2008

Mein Doctor-Who-Tagebuch

The Unicorn and the Wasp:

Der Doctor und Donna erreichen ein englisches Anwesen im Jahr 1926. Dort treffen sie auf einer Gartenparty die berühmte Krimiautorin Agatha Christie.


Und schon geschieht der erste Mord in der Bibliothek des Hauses. Alle Gäste geraten nun unter Mordverdacht. Außerdem ist auch noch ein Juwelendieb unter ihnen. Weitere Personen sterben und der Doctor, Donna und Agatha Christie gehen der Sache nach. Sie entdecken, dass eine riesige Wespe hinter den Morden steckt.

Ich fand die Folge richtig nett. Die ganze Folge war wie eine Krimiverfilmung. Natürlich gab es recht schnell den ersten Mord, genretreu in der Bibliothek. Und die Szene, wo der Doctor und Christie alle befragen, war göttlich. Natürlich waren alle verdächtig. Das war toll. Beligien....
Aber am tollsten war die Szene als der Doctor vergiftet wurde und Donna ihn küsst. Big Shock!!!!!
Ich lag am Boden vor Lachen. Es gibt ein Abendessen, Gewitter und ein weiterer Toter. Klassisch. Genauso wie die Szene, in der die Morde und Geheimnisse aufgeklärt werden. Die Schauspielerin, die sich als Diebin entpuppt, der Hausherr, der seit Jahren ohne Grund im Rollstuhl sitzt, und seine Frau, die ein uneheliches Kind hatte. Schließlich enttarnt der Doctor den Pfarrer, der sowohl das unehelich Kind ist als auch eine gigantische Wespe.

Die Folge endet mit einer rasanten Verfolgungsjagd in zwei Oldtimer. Und der Doctor klärt nebenbei auch noch auf, warum Agatha Christie ein paar Tage verschwunden war.
Schöne Folge!

Keine Kommentare: