Mittwoch, Oktober 08, 2008

Knight Rider 2008


Nun ja, ich schaue mir gerade die neuste Version der 80er-Jahre-Serie an. Wieder ein Michael und wieder ein KITT. Ein Superauto, dass sich sogar in andere Autotypen verwandeln kann. Nein, wir sind nicht bei Transformers. Obwohl es durchaus so aussieht. Das Team ist jünger und cooler. Gefällt mir das? nicht wirklich. Wieder einmal ist das Auto fast besser als die Schauspieler.
Ich warte noch auf den Auftritt unseres Alkohol-Liebhabers David The Hoff. Ach ja, das Licht vorne bei KITT klingt wie ein Zylone. Oh, eine Frau in Unterwäsche ist auch zu sehen. Aber der Hauptdarsteller sieht in Unterhose auch gut aus. Und der gute Michael ist ein Kriegsveteran aus dem Irak. Klar doch! Der Soundtrack ist recht gut. Ach Gott, ein Mann ohne Gedächtnis und jede Menge Geheimnisse. Und man kann eine Therapiesitzung haben, während man Auto fährt. Interessant. Am Ende wieder ein Michael Knight.
Okay, warten wir mal die nächste Folge ab.

Kommentare:

ThK hat gesagt…

Tja, das Licht bei KITT ist zweifellos durch die Cylonen inspiriert gewesen. Beide Serien hatten denselben Produzenten: Glen A. Larson.

Chefbloggerin hat gesagt…

Das erklärt alles. ;-)

The Cartoonist hat gesagt…

Dieser Larson hat so ziemlich alles produziert, was sympathisch dahinplätschert: Quincy, Magnum, 6 Million Dollar Man, Buck Rogers uswusf.