Sonntag, Januar 18, 2009

Eisblumen - zwei Versionen

Ich zappte mich gerade durch die deutsche TV-Landschaft und landete bei VIVA. Ich wollte schon weiterschalten, als ein Video mein Interesse erweckte. Ich dachte: Hey, das Lied kenne ich doch!
Am Ende verriet mir der Sender, dass es sich bei dem Clip um eine Band namens "Eisblume" handelte. Schnell nachgeschaut und herausgefunden, dass es sich tatsächlich um eine Coverversion des Liedes "Eisblumen" von Subway to Sally handelt. Ich finde das eine richtig gut gelungene Version und das Video finde ich auch gut.


Die Coverversion ist bei Youtube unter: http://de.youtube.com/watch?v=hXB8FP1TDtI
zu finden. Leider ist es nicht gestattet, das Video woanders einzubetten. Schade, ich hätte hier glatt Werbung für den Song gemacht. Schaut doch mal nach!

Das Original klingt so:

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ganz meine meinung... beide versionen sind gut, dass lied ist nich "geklaut" sondern auf absprache gecovert - und zwar gelungen... zwei sehr unterschiedliche interpretationen des liedes, auf sehr unterschiedliche weise schön!

Succubus hat gesagt…

Es kann ja sein, daß auch eine tieftraurige Neuinterpretation der "Ode an die Freude", durchaus interessant, ja vielleicht sogar gut klingen würde. Fakt ist aber, daß die Aussage des Textes bei einem solchen Experiment zu großen Teilen verloren geht.
Genau das ist auch bei der Coverversion von "Eisblumen" passiert. Strahlte die Subway-Version noch Stolz, Stärke und absichtliche Abgrenzung aus, erzählt das Cover weinerlich vom Anderssein, das man sich ja so gar nicht aussuchen konnte.
Die Version mag ja - abgesehen von den übertriebenen Vokaldehnungen und Pop-Schlenkern - nicht mal schlecht klingen. Aber ernst nehmen kann ich es nicht, da das Mädel offenbar nur die Hälfte des Textes verstanden hat.