Samstag, August 15, 2009

Das galaktische Filmbilderraten (Folge 26)

Da sich bei mir so langsam an die mehrere Tausende von SF-DVDs angesammelt haben, starte ich doch Mal mit euch eine Ratespielstrecke.
Immer wenn ich eine DVD schaue, mache ich an einer Stelle des Films ein Schnappschuss und ihr dürft erraten aus welcher SF-Perle der Filmgeschichte er kommt.


Wenn Ihr wisst, aus welchem Film dieser Schnappschuss ist, wenden ihr euch bitte an die untere Kommentarfunktion (oder auch nicht) ... beginnen ein Gespräch über diese SF-Perle (oder nicht) ...

(Für die Kommentare braucht ihr euch nicht anmelden, einfach Anonym oder mit einem Namen eintragen. Viel Spaß)



Antwort: I Married A Monster From Outer Space (1958)

Hier meine US DVD von Paramount.
Unglaublich wie hoch der Preis mittlerweile bei Amazon ist.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

I Married a Monster from Outer Space (1958)

Ein besserer 50er Jahre SF-Film.

BW

Übrigens hat Anolis bekonnen SF-B-Filme in Deutschland zu veröffentlichen, da sind wunderbare Perlen dabei: Die Teufelswolke von Monteville (1958) geplant sind 10 Filme, Ungeheuer ohne Gesicht (1958) Die Augen des Satans (1957) usw. und das alles mit den guten alten dt. Synchronfassungen

Helgas galaktische Funkbude hat gesagt…

Wie immer korrekt!

Ja, die Box "Galerie des Grauens" steht schon bei mir im Regal. Z.Z. warte ich auf die zweite DVD mit Prof. Bondi.

Auch Koch Media ist kräftig am köcheln. Dort sind gerade "Die Rache des Ungeheuers", "Der Schrecken schleicht durch die Nacht" und "Der unsichtbare Agent" raus gekommen.

Anonym hat gesagt…

Von Koch soll auch noch: Das Geheimnis des Steinernen Monsters
(The Monolith Monsters)kommen, ist bisher aber noch ein Gerücht. Ich persönlich würde mich über: Kinder des Weltraums (1958)freuen.
Dieser ist auch bei Koch erschienen:
Ein Unsichtbarer geht durch die Stadt,D 1933.

Helgas galaktische Funkbude hat gesagt…

Richtig, den Film von und mit Harry Piel als Unsichtbaren hatte ich vergessen. Der liegt hier aber auch schon herum.

Ich sehe du bist im gleichen Umfeld unterwegs bzw. in den gleichen Foren.

Das Geheimnis des Steinernen Monsters (The Monolith Monsters) halte ich bei Koch für unwahrscheinlich. Da sind Wünsche zu sehr in Aussagen hinein interpretiert.
Aber warten wir doch einfach ab.