Samstag, Januar 30, 2010

Lesetipp: Die Insel des Grauens

Die Insel des Grauens
Es ist der 10. August im Jahre 1500 als ein portugiesisches Schiff nach einer Odysee um die halbe Welt völlig unerwartet auf eine gewaltige und bisher noch gänzlich unbekannte Insel stößt. Ein Expeditionstrupp wird zusammen gestellt, welcher an Land gehen und das Innere der Insel erkunden soll. Als die Männer die dichten Urwälder des paradiesisch anmutenden Landes erforschen, stoßen sie auf zahllose exotische Wunder, doch es dauert nicht lange, bis sich unheimliche Vorfälle ereignen und sich ihre Expedition mehr und mehr zu einem Kampf ums nackte Überleben wandelt.

Das Ding am Ende der Leine
Eigentlich ist es ein Tag wie jeder andere, als der Fischer Reidar Håkanson mit seinem kleinen Boot aufs Meer hinaus rudert, um seine ausgelegten Langleinen einzuholen. Doch was er am Ende der Leine vorfindet, hätte er sich in seinen schlimmsten Albträumen nicht vorstellen können.

Hintergrundinformationen
Zusätzlich zu jeder der beiden Geschichten enthält dieses Buch je ein Kapitel, in dem auf die speziellen geschichtlichen, zoologischen und kryptozoologischen Hintergründe eingegangen wird. Dabei wurden aktuellste wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigt, um speziell bei den zoologischen Hintergründen eine möglichst fundierte Darstellung zu ermöglichen.

Die Insel des Grauens
von Markus Bühler


Kryptozoologie empfand ich schon immer als spannendes Thema in einer Geschichte.

1 Kommentar:

Dunewalker hat gesagt…

Nur als kleiner Tipp, da dieser Titel hier gefallen hatte. Mehr Kurzgeschichten mit kryptozoologischem Hintergrund findet man auch im Buch "Verborgene Wesen": http://www.amazon.de/dp/394112238X

Das ist auch klasse!