Sonntag, Februar 14, 2010

Auf Dauer nervt Schnee immer mehr...Definitiv!

Und wieder eine Runde Schneeschieben, um den Bürgersteig frei zu bekommen. Irgendwas ist falsch, entweder der Bürgersteig der von der Gemeinde aus frei sein muss oder der ewig nach fallende Schnee. Ich tendiere zu beiden Sachen!


Die beide letzten Bücher sind durch den Schnee angekommen:
Sterne und Abgründe von Wilko Müller Jr.
und
Die Insel des Grauens von Markus Bühler

Beide Bücher haben mir gefallen und ich frage mich bei Wilko, wie er diesen unglaublichen niedrigen Preis von 16,80 Euro für dieses geniale Hardcoverbuch mit 260 Seiten finanziert. Selbst ohne Schutzumschlag macht es schönen Anblick, da dürfen sich andere Autoren und Verlage gerne was von abschneiden!

Mit Schutzumschlag und ohne Umschlag

Das Buch mit den Erinnerungen eines SF Fans habe ich in 2 Tagen durchgelesen und spricht somit bei mir für seinen guten Inhalt. Ist vielleicht nicht der Geschmack der breiten Masse, aber ich fand mich öfter im Buch wieder. Ähnlichkeiten sind bestimmt nicht gewollt, sie waren aber da! Obwohl ich aus dem Westen und Wilko aus dem Osten kommt.

Außerdem habe ich gemerkt, das Wilko und ich und schon persönlich über den Weg gelaufen sind...und zwar auf dem Pentacon 2007 in Dresden. Es saß da in einer Ecke vom Treppenhaus und hatte dort seinen Verkaufstisch (siehe Link mit Bild) aufgebaut.
Und wie das so ist, man begegnet sich und ist zu feige mal ein Wort zu wechseln. Und das, wo man auf einer Con ist, wo eigentlich jeder fast die selben Interessen hat. Da muss man sich doch was zu sagen haben, oder nicht. Am Thema könnte es doch nicht liegen.
Ad astra

Keine Kommentare: