Montag, Mai 31, 2010

Nun doch

(Für die Lehrer im Land SH unter uns)

Eigentlich mag ich es wirklich überhaupt nicht hier oder bei Facebook politisch zu werden, aber es gibt so Sachen, die gehen einfach gar nicht.
Das neue Sparkonzept der Landesregierung Schleswig-Holstein zum Beispiel. Das Universitätsklinikum in Lübeck und Kiel soll nun doch privatisiert werden. Die Uni Flensburg soll zu einer reinen Pädagogischen Hochschule werden und ihre anderen Studiengänge verlieren. In Lübeck soll die Medizinische Fakultät geschlossen werden. Die Uni Kiel soll Eliteuni werden- zu einem hohen Preis. Es sollen 4000 Lehrerstellen wegfallen. Das dritte kostenfreie Kita-Jahr entfällt. Und so weiter.

Hat man den Mitarbeitern des UKSH nicht versprochen, die Klinik bliebe Ländersache, wenn nur alle schön auf Gehalt verzichten? Haben sich die Leute nun für private Investoren schlank gespart? Hat man uns nicht versprochen Lehrer einzustellen, um Stundenausfälle zu vermeiden? Ist es wirklich sinnvoll wissenschaftliche Einrichtungen kaputt zu sparen? Ist es sinnvoll die Medizinische Fakultät, an der zahlreiche Unternehmen hängen, zu schließen? Was bleibt Lübeck dann noch? Haben wir die reine PH in Kiel nicht schon lange abgeschafft? Was soll Flensburg nun damit? Genau wie Lübeck zählt der nördlichste Teil unseres Landes zu den wirtschaftlich schwachen Regionen. Was bleibt uns noch? Sollte man tatsächlich an der Zukunft sparen?
Das wird noch richtig finster.

Keine Kommentare: