Sonntag, Mai 16, 2010

Weil´s so schön war- noch mal

Kommentare:

muerps hat gesagt…

Blackpool ist sowieso genial. Erstaunlicherweise mag ich nahezu alle Musiknummern – ach was, ich liebe sie alle abgöttisch – obwohl ich normalerweise sehr wählerisch bin bei Musik. Musik, die ich nicht mag, kann mir nämlich auch schnell etwas verderben. Hier nicht, hier sind die Gesangsnummern so herrlich, dass ich bereitwillig über Sachen hinweghöre, vor denen ich mich normalerweise grusle.

Anissa hat gesagt…

Ohh, ich habe gerade die heiße Sexszene zwischen David und der Frau vom Casinochef gesehen. Olala, da ging´s ja rund. ;-)

muerps hat gesagt…

Es gibt ja noch die pinke Sexszene...

David Tennant und Sarah Parish waren bisher meines Wissens drei Mal gemeinsam zu sehen. Blackpool, Recovery (hab ich hier als aufgenommene DVD rumliegen, aber noch nicht gesehen, man braucht wohl sehr viel Ruhe für den Film) und The Runaway Bride, wobei man Sarah Parish da in dem Racnoss-Kostüm eigentlich nicht erkennen kann.

Anissa hat gesagt…

Recovery ist wirklich schwere Kost. Das Thema ist auch nicht ganz einfach. Ich brauchte drei Anäufe, um den Film ganz zu schauen.

muerps hat gesagt…

Das hört man von vielen Leuten. Deshalb will ich ihn mir auch nicht zwischen Tür und Angel ankucken. (Hilft es vielleicht, wenn man den Film mit jemand anderem gemeinsam sieht? Also natürlich nicht als Cola-und-Popcorn-Session, aber so als geistig-moralische Stütze?)