Donnerstag, Juli 29, 2010

Vampirschmonzetten nehmen kein Ende

Im Kino läuft gerade der dritte Teil von Twilight und in den Buchhandlungen wird man noch immer mit Vampir-Liebesromanen überschüttet. Ich kann das nicht mehr sehen. Die Cover sehen ganz oft aus wie ein billiger Groschenroman und der Inhalt verspricht auch nicht mehr Niveau.
Ich will keine Vampire, die im Tageslicht glitzern!!! Vampire brennen im Tageslicht!!!! Ich will keine Vampire, die vor der Ehe nicht das Blut der Dame saugen wollen. Ich will Vampire, die gleich zubeißen. Ich will keine "Kuschelvampire" !!!! Vampire sind Blutsauger und ganz bestimmt nicht harmlos oder Vegetarier. Ich will wieder den sympathischen Massenmörder wie Lestat oder Lacroix.

Kommentare:

muerps hat gesagt…

Ich find in Bezug auf Vampire ja die Bemerkung aus "The Vampires of Venice" (ich kann bei jedem Thema ne Verbindung zu Doctor Who herstellen!) genial, wieso man Vampire nicht im Spiegel sehen kann. Tja, auch außerirdische Tarnsysteme können ihre Schwächen haben :D

Es ist langsam wirklich nicht mehr schön in den Buchhandlungen. Gibt es eigentlich noch Jugendabteilungen, die nicht zu Vampirabteilungen umgestaltet wurden?

Anissa hat gesagt…

Hey Muerps, schön mal wieder von dir zu lesen. :-)

Nein, es gibt nur noch Vampirabteilungen. Argh...

Es ist wirklich schwer geworden in diesem Wust an schlechter Vampirliteratur noch ein gutes Buch zu finden.

Ich lese ja gerne Bücher von Markus Heitz und deswegen fand ich auch "Kinder des Judas" von ihm richtig gut. Mal eine völlig andere Sicht der Dinge. Oder von Boris Koch "gebissen".
Stefanie Meyer hingegen meide ich wie echte Vampire das Weihwasser oder Sonnenlicht. ;-)

muerps hat gesagt…

Mit Vampiren kannste mich ü-ber-haupt nicht hinterm Ofen vorlocken. Ich hab schon mit Erschrecken feststellen müssen, dass das DW-Hörspiel mit Evelyn, das im November erscheint, wahrscheinlich ein Forge-Hörspiel ist.