Freitag, August 06, 2010

Wie bei Loriot

Wenn man mit meiner Familie ein paar Stunden verbringt, dann fühlt man sich wie in einem Film von Loriot.

Man stelle sich ein Wohnzimmer mit größerer Couch vor, auf der 4 Leute sitzen können. Meine Oma, meine Großtante, mein Onkel und der Besuch saßen bereits dort. Ich nahm mir einen Stuhl und setzte mich dazu. Dann folgte eine 30minütige Diskussion.
Meine Oma: Setzt dich doch zu uns auf die Couch.
Ich: Nein, ich sitz hier gut.
Oma: Warum willst du dich denn nicht auf die Couch setzen?
Ich: Da ist doch nicht genug Platz.
Oma: Doch das geht. Setz dich mal zu uns!
Ich: Nein, ich sitze hier prima.
Oma: Aber willst du denn gar nicht auf die Couch?
Ich: Nein, alles super.
Oma: Du willst wohl nicht bei uns sitzen.
Ich: Mein Stuhl reicht mir. Ich sitze hier gut.
Dann mischte sich meine Großtante ein, die das nicht mitbekommen hatte. Und sagte zu meiner Oma: Warum setzt sie sich nicht her?
Ich: Weil da kein Platz mehr ist.
Tante: Hier ist doch noch Platz. Willst du dich nicht lieber hier sitzen?
Ich: Nein, alles bestens. Der Stuhl ist gut.
Tante: Aber der ist doch so hart.
Ich: Nein, bestens. Danke.
Tante: Du sitzt aber so weit weg und ganz alleine. Willst du nicht zu uns?
Ich: Alles prima, ich habe euch voll im Panorama vor mir, ich will hier sitzen, mir geht es gut hier. Der Stuhl ist weich, bin nicht weit weg, alles okay.

Ahhhh.....das ist echt anstrengend.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Mein Lieblingssketch von Loriot:

Weihnachten bei Hoppenstedts
„Wir bauen uns ein Atomkraftwerk“ Es macht Puff, und die Kühe fallen um!

http://www.youtube.com/watch?v=yS2g89phbOU

PS: Bald gibt’s wieder Lebkuchen zu kaufen!

RN aus Hamburg