Sonntag, November 28, 2010

Bauchreden kann so cool sein


Marc, seine Schwester und ich waren heute bei Sascha Grammel im Metro-Kino in Kiel. Wir haben seine Show "Hetz mich nicht" gesehen. SUPER GENIAl. Echt zum Totlachen. Ich hatte Tränen in den Augen und musste nach Luft schnappen. Nein, war das gut.
Ich kann diese Show nur wirklich jedem uneingeschränkt empfehlen. Aber schaut auch vorher nicht die Videos im Netz an. Lasst euch einfach überraschen, wenn ihr ihn wirklich live sehen wollt. Und für die Damen: Er sieht auch noch sehr niedlich aus. ;-)

Zitat des Tages

"Wenn wir uns selbst fehlen, fehlt uns doch alles."

Die Leiden des jungen Werther, Goethe.

War grad in der Stimmung dafür



und man beachte, dass VIVA da noch keine Dauerwerbung hatte. Das waren noch Zeiten.

Freitag, November 26, 2010

Unser neues Auto


Wir waren heute mit meinem Dad unterwegs und haben den FOX abgeholt, den Marc sich schon letzte Woche gekauft hat. Natürlich wieder in schwarz. ;-)
Das Auto ist zwei Jahre alt und hat 31.000km gelaufen. Außerdem hat der nun Autogas, was im Moment noch günstiger ist als Benzin. Wir hoffen, dass die Spritkosten damit etwas weniger werden im Monat. Das Gasfahren haben wir heute denn auch gleich ausprobiert. Fährt sich völlig normal. Nur hinten in der Mulde für den Ersatzreifen ist nun ein Autogastank mit 30 Litern.
Dann mal schauen, wie das in Zukunft so wird.
Leider konnte uns das Autohaus das Türschloss für den Kofferraum nicht reparieren, weil dieses Schloss aus Brasilien, wo der Fox noch gebaut wird, erst mit dem Schiff eintreffen muss. Verrückt.
Nun gut, wir werden ein wenig Warten noch ertragen. Aber Marc ist gerade schon mal mit seinem neuen Zweitwagen in Richtung Flensburg gedüst. :-)

Mittwoch, November 24, 2010

Promofoto Weihnachtsfolge

Gefunden im TARDIS Newsroom

Herzlichen Glückwunsch

Gestern am 23. November vor 47 Jahren lief in England die erste Folge von Doctor Who.
Der erste Doctor William Hartnell reiste in seiner unglaublichen Zeitmaschine der TARDIS durch Raum und Zeit. Mit dabei waren seine Begleiter Susan und ihre Lehrer Barbara und Ian.
Am 23.11.1963 begann also das große Abenteuer, das heute noch fortgesetzt wird. Mittlerweile mit dem 11. Doctor.

Dienstag, November 23, 2010

Schöner Spruch

"Leben bedeutet Kampf, deshalb macht das Leben Spaß!"

Sonntag, November 21, 2010

Herbststimmung...

...könnte besser werden.

Ad astra

Betriebsbedingte fristlose Kündigung!

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
sehr geehrte Ministerinnen und Minister,

wir, das Volk als Souverän der demokratischen Bundesrepublik Deutschland, teilen Ihnen hiermit mit, dass wir Ihre Arbeitsverträge mit sofortiger Wirkung aufgrund betrieblicher, volkswirtschaftlicher und sozialer Gründe kündigen. Sie verlieren hiermit sämtliche Ansprüche aus diesen Arbeitsverträgen. Ebenfalls können wir für Ihre Pensionen, Diäten, steuerfreie Zuschläge und sonstige Leistungen nicht mehr aufkommen. Dies ist eine Notmaßnahme, da unser Unternehmen – der deutsche Staat – kurz vor der Insolvenz steht.

Leider haben Sie als Geschäftsführer_innen in den vergangenen Monaten die Finanzsituation des Betriebs “deutscher Staat” über die Maßen strapaziert und verschärft, z.B. indem Sie unsinnige Geldzuwendungen an marode, angeblich “systemrelevante” Subunternehmen wie die Hypo Real Estate Bank, fließen ließen.

  • Sie haben die Arbeitsplatzsituation verschärft, dazu beigetragen, dass immer mehr Menschen in 400 € Jobs arbeiten müssen, oder nur befristet beschäftigt sind.
  • Sie haben es nicht geschafft, die Finanzen so einzuteilen, dass für die Bildung unserer Kinder und Jugendlichen genug Geld zur Verfügung steht.
  • Sie haben die gesetzlichen Krankenversicherung zu einer Armutsfalle gemacht, Sie haben der Pharmaindustrie – als einer starken Lobby – sowie auch den Apothekern reichliche Geldgeschenke gemacht.
  • Sie haben der Hotellerie Geldgeschenke gemacht.
  • Sie haben der Atomwirtschaft Geldgeschenke gemacht.
  • Sie haben den Banken Geldgeschenke gemacht und Rechtsvorteile verschafft, ohne auch nur im geringsten dafür zu sorgen, dass neuerliche Finanzjonglagen nicht stattfinden können.
  • Sie haben keine Finanztransaktionssteuer eingeführt.
  • Sie wollten (und wollen noch immer) die Vorratsdatenspeicherung, die zahlreichen Gesetzen widerspricht.
  • Sie wollten (und wollen noch immer) die Einführung von Ganzkörperscannern, obwohl sie die Sicherheit nicht verbessern.
  • Sie haben ein sog. “Sparpaket” gepackt, dessen Folgen unsere Kinder noch tragen dürfen.
  • Sie haben das soziale Klima in unserem Betrieb “deutscher Staat” durch Ihre Äußerungen zum Thema “spätrömische Dekadenz” vergiftet.

Diese Aufzählung ist unvollständig. Eine vollständige Aufzählung würde jedoch den Rahmen dieses Kündigungsschreibens sprengen. All dies haben Sie ohne Zustimmung des Arbeitgebers, des Volkes, getan, obwohl Ihr Arbeitsvertrag Ihnen ausdrücklich vorschreibt,

Ihre Kraft dem Wohle des deutschen Volkes zu widmen, seinen Nutzen zu mehren, Schaden von ihm abzuwenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes zu wahren und zu verteidigen, Ihre Pflichten gewissenhaft zu erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann zu üben. (Amtseid der Minister_innen)

Da das Bundesverfassungsgericht eindeutig festgestellt hat, dass die
“Freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Art. 21 II GG” eine Ordnung ist, die - unter Ausschluss jeglicher Gewalt und Willkürherrschaft – eine rechtsstaatliche Herrschaftsordnung auf der Grundlage der Selbstbestimmung des Volkes nach dem Willen der jeweiligen Mehrheit und der Freiheit und Gleichheit darstellt (folgt was?). Den grundlegenden Prinzipien dieser Ordnung sind mindestens zuzurechnen: die Achtung vor den im Grundgesetz konkretisierten Menschenrechten, vor allem vor dem Recht der Persönlichkeit auf Leben und freie Entfaltung, die Volkssouveränität, die Gewaltenteilung, die Verantwortlichkeit der Regierung, die Gesetzmäßigkeit der Verwaltung, die Unabhängigkeit der Gerichte, das Mehrparteienprinzip und die Chancengleichheit für alle politischen Parteien mit dem Recht auf verfassungsmäßige Bildung und Ausübung einer Opposition.” (BundesVerfG 1952)

bleibt uns leider nichts anderes übrig, als unsere Volkssouveränität auszuüben, die Willkürherrschaft zu beenden und Sie als gewählte Geschäftsführer_innen für die Nichterfüllung Ihrer Pflichten zur Rechenschaft zu ziehen. Sie sind für unseren Betrieb untragbar.

Ab sofort werden wir, das deutsche Volk, die Geschäftsführung selbst übernehmen.

ppa. Das deutsche Volk
Berlin, den 28.09.2010

via Wir Treten Zurück.de – bitte unterstützen!

Freitag, November 19, 2010

Schatz, die Roten sind im Garten!

Das Eichhörnchen (Sciurus vulgaris), regional auch Eichkätzchen, Eichkater oder niederdeutsch Katteker, ist ein Säugetier aus der Familie der Hörnchen (Sciuridae). Es ist der einzige natürlich in Mitteleuropa vorkommende Vertreter aus der Gattung der Eichhörnchen und wird zur Unterscheidung von anderen Arten wie dem Kaukasischen Eichhörnchen und dem in Europa eingebürgerten Grauhörnchen auch als Europäisches Eichhörnchen bezeichnet.

via Wikipedia

Ich hoffe unsere Katze Lucy lässt es in Ruhe, immerhin
ist es schon seit Tagen in unserem Garten
und stockt seinen Wintervorrat auf.

Ad astra

Donnerstag, November 18, 2010

VW Fox - Mein neuer Zweitwagen mit Autogas


Kann ich mir nächste Woche zulassen. Ich freue mich schon...

Ad astra

The Grindhouse Collection - Astro Zombies (erste DVD)


Nach 41 Jahren kehren die ASTRO ZOMBIES zurück nach Deutschland!
Erleben sie erstmalig seit Uraufführung die verschollen geglaubte deutsche Kinosynchronisation, welche unter hohem Aufwand von der letzten deutschen Kinokopie restauriert wurde.

Der wahnsinnige Wissenschaftler DeMarco erschafft mit Hilfe von sadistischen Experimenten willenlose Robotersklaven, welche ihre Opfer brutal erstechen, köpfen und zu Tode quälen.
Doch er hat seine Rechnung ohne die Mitwisser gemacht, die seine Idee für sich nutzen wollen und niemals halt machen werden...



Ad astra

Mittwoch, November 17, 2010

Chameleon Circuit - An Awful Lot of Running



Ad astra

Minerve - My Universe Remix



http://www.minerve.de

und passend zur Herbststimmung:



Ad astra

Sonntag, November 14, 2010

Bade-Katze


Katzen würden Planschi kaufen.

Planschi ist prima, Planschi ist ´ne Wucht.
Mit Planschi macht das Baden Spaß.
Ab in´ s warme Wasser, mit dem tollen Duft.
Mit Planschi macht das Baden Spaß.

Ad astra

"Insect Man"



"World of the Future" costume party
Riptide (1934)

Coole Kostüme!!!

Ad astra

Demnächst in ihrem DVD Regal

Nachdem sein Labor in Flammen aufgegangen ist, sucht Dr. Tony Nelson (James Congdon) nach einer neuen Möglichkeit, seine Experimente mit der Molekularstruktur von Gegenständen fortzusetzen. In einem Forschungsinstitut, in dem auch sein Bruder Scott (Robert Lansing) als erfolgreicher Wissenschaftler arbeitet, wird er mit offenen Armen empfangen. Doch zwischen den beiden Brüdern entsteht bald großes Konfliktpotential. Denn Scott, der seiner hübschen Assistentin Linda (Lee Meriwether) einen Heiratsantrag machen wollte, muss erkennen, dass diese sich in Tony verliebt hat. Und als Scott in seiner Enttäuschung auf eigene Faust versucht, die geheimen und gefährlichen Experimente Tonys näher zu untersuchen, führt dies zu einer fatalen Veränderung in Scotts eigener Molekularstruktur...



Bildformat: Vollbild (1.33:1) PAL
Tonformat: Deutsch und Englisch DD 1.0
Laufzeit: ca. 82 Minuten

Extras:
Exklusives Interview mit Produzent Jack H. Harris
Deutscher Trailer
Original-Trailer
Bildergalerie
US Super-8 Fassung
Booklet mit Hintergrundinformationen

Die Veröffentlichung ist für Februar 2011 von geplant.
Ich bin gespannt, habe den Film nur als US-DVD.

Ad astra

Keine Veränderung...

Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen;
lesen, was einem die Zensoren erlauben;
glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten.
Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen.
Freiheit gar nicht.


Kurt Tucholsky

Donnerstag, November 11, 2010

Suck- Soundtrack



“With a fantastic premise, high end production values and a cast that includes appearances from the likes of Moby, Alice Cooper, Alex Lifeson, Henry Rollins and Iggy Pop plus original music composed by writer-director-star Rob Stefaniuk with help from veterans of Montreal’s indie rock scene, SUCK has all the ingredients for an instant cult hit.” Twitch

Blutmond - OBERER TOTPUNKT



Blutmond ... scheine...

Ich erinnere mich an eine wunderbare Zeit in meinem eigenen Universum, eine Phase ohne Sorge, ohne Pein.

Blutmond ... scheine...

Ein warm träumendes Nichts um mich herum. Und ein leiser, wortloser Gesang, der ein Versprechen in sich barg.
Wirklich glücklich sind wir, wenn wir uns unserer selbst nicht bewusst sind.

Blutmond ... scheine...

Ohne Vorwarnung endete mein Glück. Ich verstand nicht, was geschah. Der Gesang verstummte. Beben erschütterten mich und störten meinen Schlaf. Ich wurde verdrängt, geschubst, brutal gestoßen. Ich spürte Schmerz, eine unerträgliche Enge, die meinen Atem raubte, so eng, dass mein Blut in rasender Panik pulsierte, mein Herz schlug so heftig im Brustkorb, als wollte es herausspringen. Ich fürchtete zu ersticken.
Wirklich glücklich sind wir nur, wenn wir uns unserer selbst nicht bewusst sind.

Scheine...

Ich kämpfte. Mit aller Kraft versuchte ich mich zu retten. Doch die Macht, die sich vorgenommen hatte, mich heimatlos zu machen, war stärker. Sie zerrte an mir, riss mich mit sich, würgte und presste mich. Spie mich aus in eine Kälte, die ich nie zuvor erlebt. In ein Licht, das schmerzhaft und unbarmherzig in meine Augen schnitt.
Alles Schöne war dahin, begriff ich.

Später sagten sie, es war der Vollmond, der mich im Leben begrüßte. Aber bei all dem Blut, das überall verteilt war, das meinen ganzen Körper bedeckte, begriff ich:
Der Tod findet zu Lebzeiten statt.

Sie nennen es Geburt und bezeichnen es als Anfang von allem.
Aber ich wusste, das war nur der Anfang
Aber ich wusste, das war nur der Anfang vom Ende.

...Gänsehaut...Ad astra


Mittwoch, November 10, 2010

The Kilimanjaro Darkjazz Ensemble vs Kava Kon

Einfach nur mal entspannen und ein wenig träumen...

Ad astra

Montag, November 08, 2010

Zum Thema Raumpatrouille wieder mal *grins*



Ad astra

Aristoteles soll gesagt haben:

Freundschaft, das ist eine Seele in zwei Körpern.

Klingt doch irgendwie nach „Schizophrenie“...

Ad astra

Sonntag, November 07, 2010

Was ist Zeit ???


Der Doktor erklärt es....

via www.mindsdelight.de

Ad astra

Halloween 2010




Samstag, November 06, 2010

Der Countdown läuft

und in zwei Stunden wird nachgegruselt. Die alljährliche Halloweenfeier steht wieder an. Zwar mit einer Woche Verspätung, aber das hält die Vampire und Mutanten nicht davon ab, sich noch einmal bei uns zu versammeln. :-)
Anwesend sind schon ein Zombie, ein Wolfsmann und ein Vampir. Mal schauen, was sich sonst noch so einfindet.

Beweisfotos werden nachgereicht.

Freitag, November 05, 2010

Das kosmische Filmbilderraten (Folge 11)

Da sich bei mir so langsam an die mehrere Tausende von SF-DVDs angesammelt haben, starte ich doch Mal mit euch eine Ratespielstrecke.
Immer wenn ich eine DVD schaue, mache ich an einer Stelle des Films ein Schnappschuss und ihr dürft erraten aus welcher SF-Perle der Filmgeschichte er kommt.


Wenn Ihr wisst, aus welchem Film dieser Schnappschuss ist, wenden ihr euch bitte an die untere Kommentarfunktion (oder auch nicht) ... beginnen ein Gespräch über diese SF-Perle (oder nicht) ...

(Für die Kommentare braucht ihr euch nicht anmelden, einfach Anonym oder mit einem Namen eintragen. Viel Spaß)



Antwort:
R 3 überfällig [Riders to the Stars] (1954)


Mir ist keine vernünftige DVD bekannt...Oder?

„And now for something completely different“

Misty Miller - Remember


Für weitere Infos einfach die Myspace-Seite von Misty besuchen.
Ad astra

Sashi - Göttin des Gothic Bellydance



Ad astra

Mittwoch, November 03, 2010

Sturmbuch und Poolparty

Ich lese gerade die ersten Seiten von E.A. Poe Arthur Gordon Pym und draußen vor dem Fenster ist es stockdunkel und stürmt. Das passt wie eine Faust auf so manches Auge. Das Buch beschreibt gerade eine stürmische Fahrt auf dem Meer, somit stimmt die Hintergrundbeschallung.

Der Tag selbst war eher ruhig, im Job läuft es wirklich gut...auch wenn ich mich heute zweckentfremdet als Putzfrau betätigt habe. Wasserspiele in der Firmenküche beseitigen. Auch Erwachsende sind häufig noch wie Kleinkinder und lassen mich an ausreichend Gehirnmasse zweifeln. Zum Glück gibt es aber auch da die andere Seite, das beruhigt.

So, noch etwas weiter lesen und dann zu Bett. Noch zweimal Nachtschicht im Callcenter des Grauens und dann ist langes Wochenende mit Halloweenparty. *grins*

Und zum Thema coole Frauensachen:


Zombie-Pumps

via www.mindsdelight.de

Ad astra

Montag, November 01, 2010

Subway to Sally - Kaltes Herz



Ich hab mein altes Herz getauscht
Es tut jetzt nicht mehr weh.
Wo links einmal die Unruh sass
Ist es jetzt kühl wie Schnee

Spruch des Tages:

Ich bin voller Gedanken
und
äußere daher nicht immer
den Richtigen.

Das kosmische Filmbilderraten (Folge 10)

Da sich bei mir so langsam an die mehrere Tausende von SF-DVDs angesammelt haben, starte ich doch Mal mit euch eine Ratespielstrecke.
Immer wenn ich eine DVD schaue, mache ich an einer Stelle des Films ein Schnappschuss und ihr dürft erraten aus welcher SF-Perle der Filmgeschichte er kommt.


Wenn Ihr wisst, aus welchem Film dieser Schnappschuss ist, wenden ihr euch bitte an die untere Kommentarfunktion (oder auch nicht) ... beginnen ein Gespräch über diese SF-Perle (oder nicht) ...

(Für die Kommentare braucht ihr euch nicht anmelden, einfach Anonym oder mit einem Namen eintragen. Viel Spaß)




Antwort:
Kein deutscher Titel [ Monster from the Ocean Floor] (1954)

Hier die US DVD von Rhino Theatrical. Das Bild oben ist aber nicht
von der DVD, sondern vom Kinoplakat.