Montag, April 04, 2011

Perry Rhodan - Die Chronik 1


Mann, war das eine Wartezeit. Auf kein angekündigtes Buch habe ich länger gewartet. Immer wieder habe ich von Amazon eine E-Mail bekommen, wo sich entschuldigt wurde, das die Auslieferung sich verzögert.

Aber jetzt ist es da und dank meiner Vorbestellung auch zu günstigen Anfangspreis von 19,95 Euro. Auch der Inhalt hat bis jetzt meiner Erwartung entsprochen, bin aber erst bei 102 von 528 Seiten. Trotzdem prima das es jetzt da ist...Daumen hoch!

***

"Die Geschichte ist unglaublich, wurde aber in dieser Form noch nie erzählt: Anfang des Jahres 1961 traf sich Verleger Rolf Heyne mit den Autoren Karl-Herbert Scheer und Walter Ernsting (besser bekannt als Clark Darlton), um eine neuartige Science Fiction-Serie zu entwickeln. Eine Fortsetzungsserie sollte es sein, mit einem feststehenden Helden. Es war der Grundstein für die weltweit erfolgreichste Romanserie mit einer Gesamtauflage von über einer Milliarde Büchern und Heftromanen. Perry Rhodan traf den Nerv der Zeit: Science Fiction-Romane (und -Filme) waren ein Massenphänomen, das 1957 durch den Sputnik-Schock, den ersten Satelliten im Weltraum, befeuert wurde. Und 1961 war ein ganz besonderes Jahr für die Raumfahrt: Juri Gagarin flog am 12. April als erster Mensch in den Weltraum, und der damalige Präsident der USA, John F. Kennedy, hielt als Reaktion darauf am 25. Mai seine berühmte Rede, in der er versprach, noch in diesem Jahrzehnt solle ein Amerikaner auf dem Mond landen und sicher wieder zur Erde zurückkehren. In Deutschland erschien am 8. September der erste Perry Rhodan-Heftroman. Inhalt: die erste Landung auf dem Mond am 19. Juni 1971, also annähernd 10 Jahre in der Zukunft bei Erscheinen des Romans und zufällig der Geburtstag von K. H. Scheer, Autor des ersten Romans und Vordenker einer komplexen technischen Welt der Zukunft. Solche Geschichten sind zahlreich, und Autor Michael Nagula hat viele davon akribisch recherchiert und dokumentiert. Vorgeschichte und Start der Serie, die dann Woche für Woche - bis heute! - von mehreren Autoren fortgeschrieben wurde: die Anekdoten um Johnny Bruck, den genialen Illustrator der Titelbilder, intime Blicke hinter die Kulissen des Moewig Verlages, die ersten Fanclubs, dann Lizenzausgaben in Japan, Frankreich, den Niederlanden und sogar in den USA, dazu noch die umstrittene Produktion des ersten Kinofilms 1967 - das sind Hintergrundgeschichten aus der Gründerzeit, die viele Fans heute noch faszinieren. Michael Nagula hat sie alle zusammengetragen, sorgfältig nachrecherchiert und dazu viele Fotos entdeckt, die diese Zeit dokumentieren. Diese ungewöhnliche Biografie einer Romanserie wird ergänzt durch wichtige Meilensteine der Romanhandlung. Ein wahrer Leckerbissen für die Fans!"

Kommentare:

Asti hat gesagt…

Viel Spaß beim Lesen!

Helgas galaktische Funkbude hat gesagt…

Werde ich haben.
Ist aber auch ein tierischer Backstein...Großartig!

The Cartoonist hat gesagt…

Ja, ich hab's auch heute endlich bekommen. England dauert ja immer etwas länger. :-)

Aber so dick, wie das Buch ist, hätte der Verlag gut und gerne noch zwei Lesebändchen mit einbinden können.

Trotzdem ein netter Schinken. Macht Spaß zu lesen.

Helgas galaktische Funkbude hat gesagt…

Lesebändchen sind immer gut. Sollte Standard sein bei Büchern.

Leider kann ich nicht alles lesen, ohne mich zu spoilern...Mist.