Mittwoch, Juli 13, 2011

Radtour durch die seltsame Umgebung

Wenn man schon auf dem Land wohnt, sollte man auch mal mit dem Rad
die nähere Umgebung erkunden.
Schön, wenn man dann einen Fotoapparat dabei hat um diese bizarre
Umgebung auch auf Bild festzuhalten.

Ein altes Torfwerk, sieht nicht wirklich aus,
als wenn es noch im Betrieb ist. (Nachtrag: bis 2009)

Während des Nationalsozialismus befand sich eine Außenstelle des Zuchthauses Hamburg-Fuhlsbüttel im Großen Moor, die Gefangenen mussten in diesem Torfwerk arbeiten.

Ein Hochsitz um das Dammwild, was ein ständig vor das Rad läuft,
in Augenschein zu nehmen.

Weg die irgendwo hinführen, nur nicht da wo man hin will.

Ein Waldweg...wenn man genau schaut, sieht man in der Bildmitte
den Kopf eines Rehs.
Wieder einfach so vor mir aus dem Unterholz gesprungen.

Mitten über den Weg ein paar Schienen, die links und rechts nicht weiterführen.
Gehören wohl zur Kleinbahn, die im Moor den Torf abtransportiert hat.

Interessantes und geschichtliches zur Umgebung:
Im September 1959 wurde eine Moorleiche von Strafgefangenen, die im Großen Moor zum Torfstechen eingesetzt wurden, entdeckt.

Wieder ein Weg der endlos scheint.

Abseits des Wegs blinkt mich plötzlich ein See an.

Tiefschwarz und scheinbar ohne Grund.
Ein Moorsee.

Eigentlich sollen solche Seen ja nicht tief sein und deshalb schnell badewarm werden.

Unheimlich, weil nicht eine Ente oder ein anderer Wasservogel auf dem
schwarzen Wasser zu sehen ist.

Ein versunkenes Schild, was darauf hinweist das Baden und
Angeln verboten ist. Hmmm...wer würde das hier wollen?

Hin und wieder dann doch ein Schild.

Gelernt habe ich auf dieser Tour, das ausgeschilderte Reitwege
definitiv nicht immer auch für Fahrräder befahrbar sind.
Ich bin mir nicht mal sicher, das Pferde da durchkommen!

Kommentare:

damngirl96 hat gesagt…

Die Umgebung erinnert mich in bisschen an The Texas Chainsaw Massacre...aber schön ist sie.

LG

Helgas galaktische Funkbude hat gesagt…

So sieht es eben auf dem Dorf aus, aber wem erzähle ich das. *grins*
GlG