Samstag, Oktober 08, 2011

Der neue Fright Night-Film


Am Freitag waren Marc und ich im Kino und haben uns Fright Night angesehen. Nun ja. Die Geschichte ist schnell erzählt, zu schnell wie ich finde. Die Charaktere sind sehr blass und die wenigen 3D-Effekte rechtfertigen nicht den teuren 3D-Preis. Colin Farrell gibt einen guten Vampir ab, ein paar nette Anspielungen auf das Original gab es auch. Z.B. Jerrys Vorliebe für Äpfel. Aber die Figuren haben kaum Hintergrund. Peter Vincent ist äußerst blass. Da tröstet nur noch die Tatsache, dass man David Tennant in knackigen Lederhosen bewundern kann.
Fazit: Recht unterhaltsam aber nichts Besonderes. Das Ganze rechtfertigt einfach kein Remake.
Ich halte mich da lieber an das Original aus den 80er Jahren.

Kommentare:

friisenjung hat gesagt…

War doch im Vornherein schon klar, dass man das Ding nicht neu verfilmen kann. Schon gar nicht mit einem Colin Farrell als Vampir.
Aber so ist es eben heute.
Man nehme einfach einen guten Film aus der Vorzeit und drehe diesen dann größtenteils nach, würzt das ganze mit ein Paar Knackärschen und dummen Sprüchen und ZACK hat man einen ganz neuen Film, den man dann zu den anderen 30000 nachgeäfften Möchtegern-Remakes stellen kann die auch schon nix getaugt haben.
Ich freu mich schon auf den nächsten 100% igen FLOP mit dem DAS DING Remake (übrigens ja auch schon die dritte Version des Films).
Da heißt es dann auch wieder Hirn aus - Spot an...
Grauenhaft

Helgas galaktische Funkbude hat gesagt…

Kurzer Einwand:
"Das Ding" ist kein Remake, sondern ein Prequel und erzählt somit die Vorgeschichte von "Das Ding aus einer anderen Welt". Hier wird die Geschichte der Norweger erzählt, die das UFO zuerst entdeckt und ausgebuddelt haben. ;-)

Anonym hat gesagt…

Aber das Bild mit David Tennant mit Wumme sieht schon lecker aus :-)

Meritmaat

Anissa hat gesagt…

Ja, das dachte ich mir auch. :-)

Intergalactic Ape-Man hat gesagt…

Ich fand schon, daß das Remake einiges zu bieten hatte. So hatte ich es mir in etwa vorgestellt und gewünscht. Gebraucht hätte ich den Film trotzdem auch nicht.