Sonntag, Januar 22, 2012

Der Blick aus dem Fenster trübt die Stimmung

So langsam bekomme ich unsagbare Lust auf Sommer. Ja, die Natur braucht auch Regen, aber irgendwann ist aber auch mal Schluss. Selbst die Katze verpennt lieber den ganzen Tag und geht nur unwillig an die Luft, um unaufschiebbare Geschäfte zu erledigen. Das Fernsehen bringt auch keine große Ablenkung ins Grau. Zum Glück kann ich noch einiges für den Con machen und hoffe mit ganzer Kraft, das wir einen spitzen Sommer mit viel Sonne haben.

Egal, jetzt versuche ich meine Stimmung mit einem guten Frühstück zu heben.

Ad astra

Keine Kommentare: